Mitmachen gefragt

 

IMG 5712 1

Malen macht Spaß: Auch in Kunst durften die interessierten Viertklässler beim Infoabend der Walter-Höllerer-Realschule in die Schulfächer hineinschnuppern.

 

Die Aula war proppevoll: Eltern kamen mit gut 140 Schulkindern, um die Walter-Höllerer-Realschule kennenzulernen – viele von den Sprößlingen werden im Herbst als Fünftklässler durchstarten. Und nicht wenige waren von dem Ersatz-Schulgebäude überrascht.

Hell, freundlich, modern ausgestattet: So präsentieren sich die im Winter errichteten Containerklassenzimmer auf dem Sportplatz, in denen ein Großteil der Klassen untergebracht sind. Daneben ist der knapp 20 Jahre alte Neubau mit Fachräumen voll im Betrieb. Somit findet trotz der Generalsanierung des Hauptgebäudes ein geregelter Unterrichtsbetrieb statt. Davon überzeugten sich die Eltern bei einem Rundgang und die Kinder beim Stationenbetrieb in den neuen Klassenzimmern. Sie gewannen dadurch einen Einblick in viele Schulfächer. Und dabei war Mitmachen gefragt: In Erdkunde durften sie Länderpuzzles zusammensetzen und Memory spielen, in Religion konnten die Kinder eine echte Pergamentrolle anfassen und Gebäck mit Zutaten probieren, die es vor 2000 Jahren auch schon gab. Ein Englisch-Quiz meisterten die Viertklässler, die schon etwas mit der Fremdsprache vertraut sind, fix. In Chemie brannte ein Teebeutel und in Physik durften sie bei kleinen Experimenten mitmachen. Taktgefühl war bei den Musikern ein Thema und in Kunst malten die Kinder kreativ.

20190312 185729 web

Während des Stationenbetriebs erläuterte Schulleiter Martin Zimmermann die Situation der Generalsanierung und Beratungsrektorin Jana Fölkel die Übertrittsbestimmungen. Auch Vorträge rund um die „Offene Ganztagsschule“ mit dem Nachmittagsangeboten, das Thema Inklusion, den Elternbeirat sowie die grundsätzliche Organisation des Schulleben interessierte die Eltern.