Das Projekt "Amberger Tafel" wird mehrmals jährlich durchgeführt. Hier finden Sie einige Berichte aus den vergangenen Schuljahren.

Schuljahr 2018/19

Mehr als 100 Kisten Weihnachtsfreude

Einkaufswagenprojekt - Realschüler mit Traumergebnis 
 

IMG 4848 web   IMG 4841 web

Am ersten Adventssamstag hieß es für das Schülerteam der Walter-Höllerer-Realschule wieder: Werben um Nahrungsmittelspenden im Eingangsbereich des „Kaufland“ Sulzbach, alles zugunsten der Amberger Tafel. Mit den Vorständen der Tafel, Irmgard Buschhausen und Bernhard Saurenbach, strengten sich die Teams aus den 7. und 10. Klassen der Realschule bemerkenswert an, verteilten Flyer, baten um Spenden, verstauten sie in Kisten und schließlich im Tafel-Lkw. Auch Großeltern und Geschwister machten begeistert mit und „er-warben“ 104 gefüllte Nahrungsmittelkisten und einen dreistelligen Geldbetrag.

IMG 4852 web

Dies freute die betreuenden Lehrkräfte, Ulrike Glück und Ludwig Pirner, aber auch die Schulleitung, die ihre Solidarität mit der Aktion bekundete. Mancher Marktkunde spendete gar einen ganzen Einkaufswagen! Die Bereitschaft, etwas für Bedürftige zu geben, war überzeugend. 13 Einsätze in Folge - Aktion und Tradition schon für viele Realschüler seit 2011. Ein besonderes Highlight war wieder der „tafelgerechte Einkauf“ von Projekterlösen rund um den Apfel. Dies schafft Identifikation mit der Realität bedürftiger Familien und ihrem begrenzten Budget - „mit Köpfchen einkaufen“, ein weiterer Projektbereich. Soziales Lernen, Einsatz für Bedürftige und Bewusstseinsbildung – dies sind Anliegen der Schulgemeinschaft!

Schuljahr 2015/16

 Kistenweise Weihnachtsfreude

Schülerinnen und Schüler der Sulzbach-Rosenberger Realschule legten sich wieder so richtig ins Zeug, um im Kaufland Sulzbach Nahrungsmittel für die Amberger Tafel zu bewerben. Gruppen aus den 7. bis 9. Jahrgangsstufen verteilten Flyer, sprachen Kunden an und gaben relevante Informationen zu Sinn und Zweck der Aktion im Rahmen der Tafelarbeit. Die spürbare Aufgeschlossenheit vieler Besucher freute Bernhard Saurenbach und die betreuende Lehrkraft Ludwig Pirner, mündete sie doch in ein Traumergebnis von 85 hochauf gefüllten Kisten, ergänzt durch 262 Euro an Geldspenden. Zudem kauften Schüler vom Erlös der jüngst erfolgten Apfelsaftaktion für die Tafel ein. Auch die Schulfamilie mit Angehörigen zeigte sich solidarisch und spendete vor Ort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schuljahr 2014/15

Einkaufswagenaktion der WHR mit Traumergebnis

Vergangenen Samstag legten sich Schülerinnen und Schüler der WHR Sulzbach-Rosenberg wieder so richtig ins Zeug, um im "Kaufland"  Amberg  Nahrungsmittel für die Amberger Tafel zu bewerben. Gruppen der Klassen 10e, 9a und 9e verteilten Flyer, sprachen Kunden des Marktes an, gaben relevante Informationen zu Sinn und Zweck der Aktion im Rahmen der Tafelarbeit.

Aufgeschlossenheit vieler Besucher und Effizienz der Anmoderation freuten Hr. Saurenbach und  die betreuenden Lehrkräfte, Fr. Glück und Hr. Pirner - mündeten sie doch in ein Traumergebnis von 77 hochauf gefüllten Kisten, ergänzt durch Geldspenden.

Zudem kauften  Schülertandems vom Erlös der jüngst erfolgten Apfelsaftaktion für die Tafel  in. Die Solidarität der Schulfamilie mit der  Aktion zeigte sich auch im Besuch von Schulleitung, Personalrat, Eltern- und Schülerschaft.

 

Schuljahr 2013/4

Ein Stück gelebtes Weihnachten

„Eine Sache mehr im Einkaufswagen!“, hieß es vergangenen Adventssamstag wieder im „Kaufland“ und „Real“. Die „Amberger Tafel“ konnte sich schlussendlich über 112 Kisten voller Nahrungsmittel und mehr als 200 Euro Geldspenden freuen, was das Vorjahresergebnis noch übertraf. Fr. Buschhausen und Hr. Saurenbach wurden dabei kräftig unterstützt durch Teams der Walter-Höllerer-Realschule aus Sulzbach ( Kl. 8a, 9b, 9e, 10b), die ihr Bestes gaben und zusammen mit ihren Lehrkräften, Fr. Glück und  Hr. Pirner, unermüdlich Flyer verteilten, zum Spenden motivierten, über die Umsetzung der Spenden informierten  und  den „Input“ ordnungsgemäß verstauten. „Kiste um Kiste Menschlichkeit“ für Bedürftige in Amberg und der Region, sodass der Schriftzug „Glücksbringer“ auf den Transport-Lkw wiederum mit Inhalt gefüllt wurde – ein großer Dank an alle Besucher der Märkte, die zum Gelingen der Aktion beitrugen, und auch die Leitungen der Märkte selbst! Für die Schule stellt das wiederholte Eintreten für diese Idee einen Beitrag zu mehr sozialer Gerechtigkeit dar, was den Jugendlichen real vor Augen stand, denn sie hatten im Vorfeld die „Amberger Tafel“ besucht und einen Einblick in den Nutzen der Spenden vor Ort bekommen. Nicht zuletzt befördern Projekte dieser Art ein Bewusstsein dafür, dass Nächstenliebe auch begeisterten Einsatz braucht, damit „ein Stück gelebtes Weihnachten“ auf diesem Wege fühlbar wird.

Das Projekt zugunsten der "Amberger Tafel" führt Herr Pirner bereits seit einigen Jahren mit ständig wachsendem Erfolg durch. Berichte über die Aktionen der Vorjahre finden Sie im Bereich "Aus den Fächern" - "Religion".