Realschüler bringen Soziale Berufe auf die Bühne

Projekt Herzwerker an der WHR

Premiere am 11.12.2014 um 19 Uhr in der Aula der Realschule - Eintritt frei!

Im Rahmen des Projekts Herzwerker bringen 8 Realschüler ein selbst erarbeitetes Theaterstück auf die Bühne, das sich in kreativer Weise mit Alltagsgeschichten aus sozialen Berufen befasst.

Die acht Darstellerinnen und Darsteller wurden bei einem Casting aus Bewerbern der 9. Klassen ausgewählt. Die ehemaligen Pädagogen Amrie und Hans-Karl Zwinscher aus der Fränkischen Schweiz leiteten das Auswahlverfahren im Auftrag der Agentur Kunstdünger aus Nürnberg. Sie verlangten nicht allzu viel von den Kandidaten. Sie sollten sich mit lauter und deutlicher Stimme vorstellen mit Name, Alter und Wohnort, Einblicke in ihr familiäres Umfeld und ihre Hobbys geben und die Kernfrage aller Bewerbungsgespräche beantworten: „Warum sollen wir gerade dich nehmen?“ Dabei spielte vor allem soziales Engagement eine Rolle.

Erstaunlich viele, vor allem Mädchen, wären geeignet gewesen, doch viele machten nach der Auswahl leider wieder einen Rückzieher. Denn wirklich in die engere Wahl zu kommen, bedeutet, vier Tage lang von 8 bis 17 Uhr zu proben!

Dazu werden die Schülerinnen und Schüler von Montag, 8.12. bis Freitag, 12.12.2014 vom Unterricht freigestellt. In dieser Zeit erarbeiten und Proben sie zusammen mit Jean-Francois Drozak als Regisseur der Agentur Kunstdünger 8 Szenen, die Sie dann zur Premiere am Donnerstag, 11.12.2014 um 19 Uhr abends und am Freitag vormittag in zwei weiteren Schülervorstellungen in der Aula der Schule zum Besten geben werden.

Die Szenen ergeben sich direkt aus Erzählungen von vier Mitarbeitern von Einrichtungen aus den Bereichen Altenpflege, Kinder- und Jugendhilfe , Behindertenpflege und Kindertagesbetreuung aus dem Landkreis. Beteiligt sind das Seniorenheim Procurand und das Ernst-Nägelsbach-Haus aus Sulzbach-Rosenberg, sowie zwei Einrichtungen der Lebenshilfe aus Amberg und Sulzbach-Rosenberg.

Theaterpädagoge Drozak arbeitet nach dem Prinzip des Playback-Theaters. Zur Vorbereitung und Erarbeitung der Szenen wird das Schauspielerteam Interviews mit den Mitarbeitern der vier Einrichtungen führen. Sie sind die „Herzwerker“, die in ihrer täglichen Arbeit um das Wohl ihrer Mitmenschen bemüht sind. Professionell und engagiert vermitteln Sie anderen Menschen mehr Lebensqualität und Lebensfreude, geben ihnen Perspektiven, fördern und begleiten Sie.

Weil Sie viel Gutes tun, aber selten darüber reden, hatte Theaterpädagoge Drozak die Idee, Kurzgeschichten aus deren Berufsleben zu inszenieren. Durch das Theaterprojekt kann das Publikum aber auch erfahren, wie soziale Berufe fordern, fördern und bereichern, wie vielseitig sie Menschen verbinden – und auch welche Karriere und Ausbildungschancen die sozialen Berufe bieten.

Auch deshalb wird das Theaterprojekt gefördert vom Bayerischen Sozialministerium, das sich erhofft, mehr junge Menschen für einen Beruf in den genannten Bereichen zu gewinnen.

Der Theaterabend am 11.Dezember um 19 Uhr in der Aula der Realschule hat folgenden Verlauf:

Begrüßung, Konzeptvorstellung, acht Szenen aus dem Alltag sozialer Berufe und anschließender Diskussion mit den Darstellern und Mitarbeitern der sozialen Einrichtungen. Der Eintritt ist frei.

Eingeladen sind alle Eltern, Mitarbeiter sozialer Einrichtungen, aber auch jeder, der sich einen Einblick in diese Berufsfelder verschaffen möchte.