50 Jahre Schulgeschichte

Das war das Motto beim Jubiläums-Schulfest der Walter-Höllerer-Realschule. Und unter den rund 2000 Gästen waren tatsächlich sieben „Schüler“ des ersten Abschlussjahrgangs von 1968. Aber auch das aktuelle Schulleben kam wahrlich nicht zu kurz.

Wochenlang bereiteten die Schüler eifrig Witziges, Interessantes, Lustiges und Spannendes vor und präsentierten stolz ihren Familien und Freunden. Eltern konnten zwanglos interessante Gespräche mit Lehrkräften führen und die Lehrer lernten ihre Schüler von einer anderen Seite aus kennen.

„Sämtliche Einnahmen des Schulfestes kommen den Schülern und guten Zwecken zugute“, erklärte Schulleiter Wolfgang Pfeifer. Anschließend machten sich die Gäste auf den Weg beispielsweise spannende Vorführungen im Chemiesaal zu bestaunen, bei den Bilderstationen „50 Jahre Realschule“ sich auf den Klassenfotos wieder zu erkennen, zum Bücher- und Spielzeugflohmarkt zugunsten der Aktion „Sulzbach-Rosenberg hilft“ vorbeizuschauen oder sich selbst gemachte Drinks oder Leckereien zu genießen. Auch musikalische Beiträge von Bläsergruppe, Schulband und -chor standen immer wieder auf dem Programm. Gegrilltes gab es am Stand des Elternbeirates.

Auch sportlich konnte man sich betätigen: Jens Theuner von der Reitanlage See stellte drei Ponys zum Ausreiten zur Verfügung, auf die Torwand wurde geschossen und das Bobby-Car-Rennen fand großen Anklang.